********** Kouřím, abych nemusela plakat. (Vynzgést Gargas) *******

Berlin 1945 - 1990 / Teil 3

31. května 2006 v 23:58 | Gargas |  Hörverstehen
  1. Wann kam es zu einem Volksaufstand? Wofür? Wogegen?
  2. Wie sah West-Berlin aus? Warum? Dank wem?
  3. Was war die sog. Abstimmung mit den Füßen?
  4. Wie viele, wo emigrierten?
  5. Wann und warum wurde die Berliner mauer gebaut?
  6. Waren Fluchtversuche gefährlich? warum?
  7. Wie viele Opfer starben an der Mauer?
  8. Wann, Wohin, Warum kam Kenedy?
  9. Welche Angst pflegte die Deutschen? Welche Deutsche?
  10. Was waren die sog. Passierscheine?
  11. Wie lange haben sich die Familienmitglieder nicht gesehen?
  12. Wo gab es die Interviews, wann, was wollten die Menschen?
  1. 17.Juni 1953. Vereinigung, Freiwahlen. Überhörten arbeitsnormen.
  2. Schaufenster des Westens. Politisch und wirtschaftlich stabilisiert. Alliierten (FR,GB,USA)
  3. Emigrazion aus der DDR (Aus Ost-Berlin nach West-Berlin)
  4. Nur im Juli 1961 - 30.415 Menschen. Die Emigrazion stellte die Existenz der DDR in Frage.
  5. 13.August 1961 um die Emigrazion zu verhindern
  6. Schießbefehl!
  7. über 200
  8. 1963 West-Berlin Unterstüzung. Die Alliierten zeigten den West-berliner wem sie für politisches übreleben danken sollen.
  9. Sie fürchteten vor neuem Weltkrieg. Beide Seiten Berlins. (Das neuer Krieg ausbrechen kann)
  10. Erlaubnis (ein Papier- Dokument) für weniger Stunden die Familie in Osten zu besuchen.
  11. 28 Monate (Jahr 1963)
  12. Adventszeit 1963. Weihnachtsmarkt in Ost-Berlin. (Programm: Wochenschau aus Hamburg) - das Frieden bleibt, die Verwandten in West-Berlin besuchen können, Vereinigung Sie wolten nach drüben.
 

Buď první, kdo ohodnotí tento článek.