********** Kouřím, abych nemusela plakat. (Vynzgést Gargas) *******

Gustav Meyrink 2.Teil

30. května 2006 v 22:15 | Gargas |  Mí němečtí favorité - Literatura
Grausig glitzerten dazwischen zahllose Augäpfel, die in Abwechslung mit scheußlichen, brombeerartigen Knollen hervorsproßten und mir langsam mit den Blicken folgten, wie ich vorbeiging. -- Augen aller Größe und Farben. -- Von der klarschimmernden Iris bis zum hellblauen toten Pferdeauge, das unbeweglich aufwärts steht. Manche, runzelig und schwarz geworden, glichen verdorbenen Tollkirschen. Die Hauptstämme der Adern rankten sich aus blutgefüllten Phiolen empor, aus ihnen kraft eines unbekannten Prozesses ihren Saft ziehend.
Ich stieß auf Schalen -- gefüllt mit weißlichen Fettbrocken, aus denen Fliegenpilze, mit einer glasigen Haut überzogen, emporwuchsen. -- Pilze aus rotem Fleisch, die bei jeder Berührung zusammenzuckten.
Und alles schienen Teile, aus lebenden Körpern entnommen, mit unbegreiflicher Kunst zusammengefügt, ihrer menschlichen Beseelung beraubt, und auf rein vegetatives Wachstum heruntergedrückt.
Daß Leben in ihnen war, erkannte ich deutlich, wenn ich die Augen näher beleuchtete und sah, wie sich sofort die Pupillen zusammenzogen. -- Wer mochte der teuflische Gärtner sein, der diese grauenhafte Zucht angelegt!
Ich erinnerte mich des Menschen auf der Kellerstiege.
Instinktiv griff ich in die Tasche nach irgendeiner Waffe, da fühlte ich den riesigen Gegenstand, den ich vorhin eingesteckt. -- Er glitzerte trüb und schuppig, -- ein Tannenzapfen aus rosigen Menschennägeln!
Schaudernd ließ ich ihn fallen und biß die Zähne zusammen: nur hinaus, hinaus, und wenn der Mensch auf der Treppe aufwachen und über mich herfallen sollte!
Und schon war ich bei ihm und wollte mich auf ihn stürzen, da sah ich, daß er tot war, -- wachsgelb.
Aus den verrenkten Händen -- die Nägel ausgerissen. Kleine Messerschnitte an Brust und Schläfen zeigten, daß er seziert worden war.
Ich wollte an ihm vorbei und habe ihn, glaube ich, mit der Hand gestreift. -- Im selben Augenblick schien er zwei Stufen herunter auf mich zuzurutschen, stand plötzlich aufrecht da, die Arme nach oben gebogen, die Hände zum Scheitel.
Wie die ägyptische Hieroglyphe, dieselbe Stellung -- dieselbe Stellung!
Ich weiß nur noch, daß die Lampe zerschellte, daß ich die Haustür aufwarf und fühlte, wie der Dämon des Starrkrampfes mein zuckendes Herz zwischen seine kalten Finger nahm. -- -- --
Dann machte ich mir hellwach irgend etwas klar -- -- der Mann müsse mit den Ellenbogen an Stricken aufgehängt gewesen sein, nur durch Herabrutschen von den Stufen hatte sein Körper in die aufrechte Stellung geraten können -- -- -- und dann -- -- dann rüttelte mich jemand: "Sie sollen zum Herrn Kommissär." -- -- -- -- --
Und ich kam in eine schlecht beleuchtete Stube, Tabakspfeifen lehnten an der Wand, ein Beamtenmantel hing an einem Ständer. -- -- Es war ein Polizeizimmer.
Ein Schutzmann stützte mich.
Der Kommissär saß vor einem Tisch und sah immer von mir weg -- er murmelte: "Haben Sie sein Nationale aufgeschrieben?"
"Er hatte Visitenkarten bei sich, wir haben sie ihm abgenommen", hörte ich den Schutzmann antworten.
"Was wollten Sie in der Thunschen Gasse -- vor einem offenen Haustor?"
Lange Pause.
"Sie!" mahnte der Schutzmann und stieß mich an.
Ich lallte etwas von einem Mord im Keller in der Thunschen Gasse. -- --
Darauf ging der Wachmann hinaus.
Der Kommissär sah immer von mir weg und sprach einen langen Satz.
Ich hörte nur: "Was denken Sie denn, der Doktor Cinderella ist ein großer Gelehrter -- Ägyptologe -- und er zieht viel neuartige, fleischfressende Pflanzen, -- Nepenthen, Droserien oder so, -- glaube ich, ich weiß nicht, -- -- -- -- -- Sie sollten nachts zu Hause bleiben."
Da ging eine Tür hinter mir, ich drehte mich um, und dort stand ein langer Mensch mit einem Reiherschnabel -- ein ägyptischer Anubis.
Mir wurde schwarz vor den Augen, und der Anubis machte eine Verbeugung vor dem Kommissär, ging zu ihm hin und flüsterte mir zu: "Doktor Cinderella." -- -- --
Doktor Cinderella!
Und da fiel mir etwas Wichtiges aus der Vergangenheit ein, -- das ich sogleich wieder vergaß.
Wie ich den Anubis abermals ansah, war er ein Schreiber geworden und hatte nur einen Vogeltypus und gab mir meine eigenen Visitenkarten, darauf stand: Doktor Cinderella.
Der Kommissar sah mich plötzlich an, und ich hörte, wie er sagte: "Sie sind es ja selbst. Sie sollten nachts zu Hause bleiben." --
Und der Schreiber führte mich hinaus, und im Vorbeigehen streifte ich den Beamtenmantel an der Wand.
Der fiel langsam herunter und blieb mit den Ärmeln hängen.
Sein Schatten an der kalkweißen Mauer hob die Arme nach oben über den Kopf, und ich sah, wie er unbeholfen die Stellung der ägyptischen Statuette nachahmen wollte.
Siehst du, das war mein letztes Erlebnis vor drei Wochen. Ich aber bin seitdem gelähmt: habe zwei verschiedene Gesichtshälften jetzt und schleppe das linke Bein nach.
Das schmale hektische Haus habe ich vergeblich gesucht, und auf dem Kommissariat weiß niemand etwas von jener Nacht.
ENDE
 

Buď první, kdo ohodnotí tento článek.