********** Kouřím, abych nemusela plakat. (Vynzgést Gargas) *******

Witze / Nationen 1

3. června 2006 v 14:49 | Gargas |  Němčina
Auf dem Atlantik treffen sich ein amerikanisches und ein russisches U-Boot. Prompt faengt der Kommandant des russischen Bootes an zu prahlen: "Wir haben die besten U-Boote der Welt ! Wir waren jetzt drei Monate unter Wasser und sind unter dem Nordpool durchgetaucht !" Darauf muss der amerikanische Kapitaen sich natuerlich beweisen und antwortet: "Ha ! Wir waren sechs Monate ohne Unterbrechung unter Wasser und sind einmal um die Welt getaucht !" Die beiden fangen an zu diskutieren, als es ploetzlich neben ihnen zu blubbern anfaengt. Ein total altmodisches, tangbehangenes deutsches U-Boot taucht auf, die Luke geht auf und der deutsche Kapitaen betritt den Ausguck. "Ist der Krieg schon vorbei ?" fragt er. Die beiden anderen lachen: "Schon lange !" Da ruft der deutsche Kapitaen nach unten: "Maenner, ihr koennt das Bild von Kaiser Wilhelm wieder abnehmen !"
Eines Nachts im alten englischen Schloss. Ein Gast, der durch die Korridore irrt, trifft auf ein Gespenst, welches ihm traurig berichtet: "Ich bin schon seit über vierhundert Jahren hier." "Ah, das trifft sich gut, dann wissen Sie doch sicher wo hier die Toiletten sind..."
Ein Finne und Schwede sitzen abends zusammen in der Bar. Nach vier Stunden hebt der Finne sein Glas: "Skol!" Darauf der Schwede: "Wollen wir hier trinken oder reden?"
Ein Europäer reist durch die Staaten und kommt in eine Kleinstadtkneipe. Er bestellt einen Drink und während er wartet zündet er sich eine Zigarre an. Er nimmt immer mal wieder einen Zug und bläst gemütlich ein paar Ringe aus Rauch. Da kommt plötzlich ein Indianer wütend auf ihn zu und sagt: "Noch so eine Bemerkung und ich stopf Dir Dein großes Maul..."
Ein Ire liegt im Sterbebett und sein bester Freund leistet ihm Gesellschaft. Der Kranke spricht: "Erinnerst Du Dich an die Kiste edelsten Whiskeys, die ich damals 1924 beim Pokern gewonnen habe?" Der andere erinnert sich und wird rührselig: "Und ob, was waren das für schöne Momente, als wir das Zeug zusammen getrunken haben!" "Nun ja", spricht der Kranke, "eine letzte Flasche habe ich mir immer aufbewahrt", und zieht sie mit letzten Kräften unter dem Bett hervor. Die Augen des anderen beginnen zu leuchten. Der Todgeweihte gibt ihm die Flasche und spricht abermals: "Versprich mir im Namen der Treue und der Freundschaft, mir einen letzten Gefallen zu erweisen." Der Freund stimmt zu. Also formuliert er den Wunsch: "Wenn es soweit ist und sie mich in dem Sarg in die Erde hinablassen und eine Schaufel nach der anderen auf mich kippen, dann nimm die Flasche, zieh den Korken raus und schütte die göttliche Flüssigkeit über meine letzte Ruhestätte." Darauf beginnt der andere zu trinken und sagt dazu: "Es macht Dir doch nichts aus, wenn sie vorher durch meine Nieren geht, oder?
Ein Schotte ist gerade dabei, in seinem Wohnzimmer die Tapeten abzulösen. Ein zu Besuch kommender Freund: "Nanu, willst Du neu tapezieren?" "Nein, umziehen..."
Ein Europäer und ein Japaner streiten sich. Nach einiger Zeit eskaliert der Streit und beide werden handgreiflich - zack, auf einmal liegt der Europäer auf dem Boden. "Was war denn das?", fragt er seinen Gegner. "Das kommt aus meiner Heimat, das war Karate." Sie raufen weiter, nach ein paar Sekunden liegt der Europäer wieder auf dem Boden. "Das kommt auch aus meiner Heimat, das war Judo", sagt der Japaner. Sie raufen weiter, auf einmal liegt der Japaner auf dem Boden. "Was war denn das?", fragt dieser erstaunt. "Das kommt auch aus deiner Heimat", antwortet der Europäer, "das war ein Wagenheber von Toyota..."
Ein Mann will in einer Bank in Zürich Geld einlegen. "Wie viel wollen sie denn einzahlen?", fragt der Kassier. Flüstert der Mann: "Drei Millionen." "Sie können ruhig lauter sprechen", sagt der Bankangestellte, "in der Schweiz ist Armut keine Schande..."
Edinburgh, Scotland, eine Apotheke in der Altstadt: Punkt 9 Uhr geht die Tür auf, ein schottischer Major in voller Tracht marschiert, dudelsackpfeifend, auf die Theke zu. Der Apotheker nimmt "habt Acht"-Stellung ein, und grüßt den Major zackig. "Kann ich etwas für Sie tun?" Der Kunde kramt in seinen Hermelinbeutel am Gürtel und legt ein kleines Päckchen auf den Tresen. Er faltet es auseinander, und es kommt ein uraltes, vergilbtes Kondom zutage. Dieses weist ein Riss in der Spitze auf. Der Apotheker: "Ja, ja, ein trauriger Fall!" Der Major: "Kann man so was flicken?" "Klar, wir haben ein Schweißgerät da, kostet nur 1 Pence." "Und ein neuer?" "Ab 2 Pence aufwärts." Der Kunde faltet das Päckchen wieder zusammen und geht, einen leicht verduzten Apotheker hinterlassend. Zwei Stunden später geht die Tür wieder auf, und der Major kommt wieder hinein, legt das Päckchen auf die Theke, und spricht: "Das Regiment hat abgestimmt - wir lassen ihn flicken..."
Zwei Englaender spielen Golf. Als ein Trauerzug vorueberkommt, nimmt der eine Englaender seine Muetze ab und verharrt ein paar Sekunden voellig regungslos. "Das war eine nette Geste von Ihnen", sagt der andere. "Was heisst Geste", antwortet der erste besinnlich, "in ein paar Tagen waeren wir schliesslich fuenfundzwanzig Jahre verheiratet gewesen."
Gehen 2 Indianer zu ihrem Medizinmann und fragen: "Kannst Du uns sagen, wie in diesem Jahr der Winter wird ?" Der Medizinmann schmeisst einen Haufen kleiner Steinchen auf den Boden und sagt: "Das wird ein sehr kalter Winter, sammelt viel Holz zum Heizen." Am anderen Tag kommen noch einige Indianer zu ihm und fragen dasselbe. Auch ihnen sagt er: "Sammelt viel Holz." Auch von anderen Staemmen kommen die Indianer und immer sagt er dasselbe. "Sammelt viel Holz !" Doch der Medizinmann ist sich nicht ganz sicher. Er denkt sich: "Ich muss doch mal beim Wetteramt anrufen, ob das denn auch richtig ist." Gesagt - getan. Er geht zum Telefonieren und fragt den Herrn vom Wetteramt: "Koennen Sie mir bitte sagen, wie in diesem Jahr der Winter wird ?" Der Herr vom Wetteramt antwortet ihm: "Das wird ein ganz harter Winter ! Die Indianer sammeln Holz wie die Verrueckten."
Ein Schweizer liegt im Krankenhaus, alle moeglichen Knochen gebrochen. Sein Nachbar fragt ihn: "Wie haben sie denn das gemacht?" Schweizer: "Jo, i bin Baerenjaeger." Nachbar : "Und...was ist passiert?" Schwizer: "I staand a einer klainen Hoehle und sagte: Huchu Baerli. jo un da kam ein kleiner Baer heraus, den habe ich laufe lassen! Dann bin i zu aner mittelgrossen Hoehle: Huchu Baerli. da kam a mittelgrosser Baer, aber immer noch zu klein! Dann bin i zu aner grossen Hoehle: Huchu Baerli... " Nachbar : "...und dann?" Schwizer: "Dann kam der Alpen-Express...."
 

Buď první, kdo ohodnotí tento článek.